[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4690: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3823)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4692: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3823)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4693: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3823)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4694: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3823)
Fährtenhundforum - Thema anzeigen - Fährte wird immer schlechter
Aktuelle Zeit: Do 25 Feb, 2021 20:19



Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Fährte wird immer schlechter 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Do 19 Mär, 2009 10:07
Beiträge: 34
Wohnort: Solothurn
Ich habe hier schon ein paar Mal meine Probleme geschildert und super Ratschläge erhalten, doch jetzt sind wir an einem Punkt angelangt, wo mir langsam nichts mehr einfällt, obschon ich auch schon seit 10 Jahren Fährten mache.
Ich fange deshalb ganz von vorne an und es könnte etwas lang werden.

Mit dem Berner Sennenhunde Welpen von 11 Wochen habe ich 3-4/Wochen ein 1m2 Quadraht gemacht, das ca. 1 Monat.
Danach habe ich ein kleineres Quadraht getreten und einen grossen Kreis gelaufen und in jedem Tritt ein Guddi und am Schluss wider ein kleines Quadrat.. Das auch ca. 1 Monat lang.
Danach habe ich ein Dreieck getreten mit Guddis und eine Schlangenlinie gemacht + Katzenfutter am Ende (Jakpot) Das habe ich solange gemacht, bis er sauber jedes Guddi aufgenommen hat, danach habe ich die Guddis ganz langsam abgebaut.
In der ersten Zeit wurde er ziemlich stürmich in den Phasen, wo nichts lag, das hat sich allerdings dann gelegt.
Den Gegenstand habe ich separat auf dem Spaziergang geübt.
Unser Problem war lange, dass er viel zu stürmisch zum Abgang ging und ich sehr lange hatte, bis ich ideses Problem in den Griff bekam. Wir suchen mit dem Böttcher.

Wir habe dann immer mehr auf die BH1 (Schweiz) geübt mit Geraden und Winkeln, was auch kein Problem war. Mit 2 JAhren haben wir dann 3 BH1 Prüfungen gemacht, wobei die Fährte immer bei 99/97/95 war.
Dann haben wir die Fährte immer länger werden lassen und die Winkel immer Spitzer. Guddis waren unterschiedlich gelegt, mal viele, mal gar keine, dafür mehr Gegenstände. Bis wir so Mit dem Berner Sennenhunde Welpen von 11 Wochen habe ich 3-4/Wochen ein 1m2 Quadraht gemacht, das ca. 1 Monat.
Danach habe ich ein kleineres Quadraht getreten und einen grossen Kreis gelaufen und in jedem Tritt ein Guddi und am Schluss wider ein kleines Quadrat.. Das auch ca. 1 Monat lang.
Danach habe ich ein Dreieck getreten mit Guddis und eine Schlangenlinie gemacht + Katzenfutter am Ende (Jakpot) Das habe ich solange gemacht, bis er sauber jedes Guddi aufgenommen hat, danach habe ich die Guddis ganz langsam abgebaut.
In der ersten Zeit wurde er ziemlich stürmich in den Phasen, wo nichts lag, das hat sich allerdings dann gelegt.
Den Gegenstand habe ich separat auf dem Spaziergang geübt.
Unser Problem war lange, dass er viel zu stürmisch zum Abgang ging und ich sehr lange hatte, bis ich ideses Problem in den Griff bekam. Wir suchen mit dem Böttcher.

Wir habe dann immer mehr auf die BH1 (Schweiz) geübt mit Geraden und Winkeln, was auch kein Problem war. Mit 2 JAhren haben wir dann 3 BH1 Prüfungen gemacht, wobei die Fährte immer bei 99/97/95 war.
Dann haben wir die Fährte immer länger werden lassen und die Winkel immer Spitzer. Guddis waren unterschiedlich gelegt, mal viele, mal gar keine, dafür mehr Gegenstände. Bis wir so r nicht mehr reagiert, ob nun Autobahn, Zug, Geschnorre, Klatschen..... Alles kein Problem.
Diesen Herbst haben wir dann viel trainiert und er hat mit 3,5 Jahren die BH2 Prüfung geschafft wobei die Fährte dort 300 Schritt ist, 2 Gegenstände und zwei rechte Winkel.
Wir bekamen zwei Mal 1 Punkt abgezogen, weil er nach dem Winkel immer ein wenig schneller wird. Ansonsten läuft er wie auf Schienen, auch bei Seitenwind. Bei Gegenwind wird er immer ein wenig schneller, was ich aber durch mein Tempo verhindere. Die Winkel nimmt er 1A. Diese 2 Prüfungen waren im November.

Im Dezember wagten wir dann unsere erste FH97 Prüfung. Geübt haben wir 3 Woche im Schnee und am Tag der Prüfung war der Schnee weg und 5 Grad warm. Gelaufen wurde sie aber auf gefrohrenem Boden. Balu ging wie immer sehr zügig zum Abgang, Scgnüffelte beim Abgang, ging 2-3 Schritte, blieb stehen und schaute mich ganz verblüfft an. Da ich nichts sagte, was ich sonst auch nie tue, versuchte er verzweifelt die Fährte zu finden. Er stöberte mehr schlecht als recht extrem hin und her, blieb immer wider stehen und schaute mich immer wider an. Ich blieb sehr ruhig und forderte ihn mit ruhiger Stimmer immer wider auf zu suchen. Irgendwie fanden wir dann den erten Gegenstand nach 100 Schritt und kamen auch noch bis in den erten Winkel, aber dann war Schluss. Der Richter brach dann auch ab. Das hat mir ein wenig den Boden unter den Füssen weg gezogen. Am TAg darauf habe ich dann noch eine kleine Fährte gemacht mit Guddis als Motivation für uns beide, diese war wider einigermassen gut. Am Sonntag darauf, hat eine Kollegin wider meine Fährte gelaufen und Balu hatte wider extrem Mühe mit der Fährte und wurde richtig hecktisch, so dass ich ihn 2x zu mir nehmen musste zur Beruhigung. Die Fährte war auf leichtem Schnee gelaufen worden und ab diesem Tag hatten wir extrem Mühe mit der Fährte. Ich beschloss dann im Moment wider Eigenfährten zu laufen, bis wir wider sicherer sind.
Die Eigenfährten waren dann allmählich wider besser und er hatte wider weniger Probleme.
Dann im Januar waren wir an unserer zweiten FH PRüfung gemaldet und wir haben 3 Wochen auf Gras geübt und 2 Tage vorher hat es extrem geschneit. Ich dachte noch das wird vor allem mir ein wenig Sicherheit geben, da man die Fährte leicht sieht. Jedoch ging an dem TAg die Bise so extrem von der Seite über die Fährten, dass diese zugeschneit war und die Gegenstände unter 6cm Schnee begraben. Balu zug super zum Abgang suchte für diese Verhältnisse einigermassen, bekam dann aber nach 150 Schritt Mühe, hob die Nase und die Bise bracht ihm die Verleitung direkt in die Nase wo er dann auch hin lief und nicht mehr weg zu kriegen war. Jedoch verwirrte ihn diese Fährte auch, denn ich blieb stehen und sagte immer wider such zu ihm, deshalb begann er dann an einem Mausehaufen rum zu spielen als Ersatzhandlung und deshalb gab ich ihm ein Zeichen zum suchen, wobei der Richter dann Abbruch machte. Aber alle 3 HF aus der Gruppe hatten auf der gleichen Linie Abbruch. Ich habe dann unter der Woche so 2-3 Fährten gelegt, wobei die unter der Woche nur 30min alt sind, da ich nicht ewig Mittag habe und am Wochenende die Fährte 1,5 Stunden liegen lasse. Balu bekam dann immer mehr Probleme mit den Winkeln, jedoch gab es dann wider Fährten, wo er wie auf Schienen lief.
Am Donnerstag waren es noch -10 Grad am Mittag deshalb beschloss ich am Freitag eine Fährte zu machen, da am Wochenende die gleichen Bedingungen sein sollten.

Ich habe ca. 500 Schritt gemacht, 2 Spitze, ein Rechtwinkliger Winkel und einen BOgen. Habe sporadisch Guddis gelegt und 4 Gegenstände. Balu hat nach 30 min die Fährte absolut super ausgearbeitet nur im Bogen kam er leicht von der Fährte ab, suchte sich aber selbständig wider ein.
Somit dachte ich, das diese extreme Temperaturschwankung eigentlich kein Problem sein sollte.
Am Samstag war Balu so extrem aufgedreht, dass ich noch einen sehr langen Spaziergang machte und mich für den nächsten morgen mit einer Kollegin verabredete, damit unsere Hunde noch ein wenig spielen konnten. Ich hatte die Befürchtung, dass wenn Balu wider so extrem aufgedreht ist, er nur so über die Fährte fliegen wird und ich ihn kaum halten kann und er dann die Winkel vermasselt. Mir war wohler, wenn er etwas ruhiger war. Jedoch war er wohl noch etwas müde vom Vortag und wollte auch gar nicht so ausgelassen mit der Hündin spielen. Nach 1,5 Stunden Spaziergang durfte Balu sich dann 3,5 Stunden in der Hundebox im Auto ausruhen. Wir starteten dann um 13.45 Uhr zu unserer dritten FH Prüfung bei heissen 15 Grad und Sonnenschein. Balu hatte sichtlich Mühe mit seinem Winterpelz bei diesen Temperaturen, so dass er schon hechelte, als ich ihn zum Auto raus nahm. Er ist, wenn ich arbeite immer Draussen, auch bei -15 Grad, deshalb hat er extreme Unterwolle.
Beim Abgang nahm er auch nur habpatzig die Fährte auf und lief extrem schnell in die Fährte rein. Ich versuchte mit der Leine das Tempo zu drosseln, jedoch wurde die Leine ziemlich heiss als sie durch meine Hände glitt. Balu stöberte mehr über die Fährte mit halbhoher Nase und nach 200 Schritt ging es nach links wobei er die Fährte verlohr und hektisch anfing zu kreisen. Jedoch fand er die Fährte nicht mehr und er ging sogar nach rechts weg und blieb auch immer wider stehen und schaute micht an. Als ich halt nicht reagierte, wie eben sonst auch nicht lief er plötzlich die Fährte rückwärts richtung Abgang zurück, wobei dann der Richter natürlich Abbrach. Gelaufen wurde die Fährte auf einer gefrohrenen Kuhweide und ausgearbeitet auf der aufgetauten, matschigen Wiese.

Irgendwie kommen wir einfach nicht über den erten Winkel hinaus, obschon Balu beim Üben die Winkel gut macht.
OK ich gab natürlich dann mir die Schuld, da ich ihn am Vortag und auch noch am Morgen ausgepowert habe, statt ihn zu schonen, damit er genug Pfupf hat für die PRüfung :klatsch:
Da ich in 2 Wochen noch die letzte FH Prüfung machen werde, schaue ich mal, wie es geht, wenn er 2 Tage vorher wirklich geschont wird. Denn er gab am Sonntag auch ziemlich schnell auf, wobei ich mir da gar nicht gewohnt bin von ihm.

Ich weiss auch nicht, ob seine Schilddrüsenunterfunktion etwas damit zu tun haben könnte, dass er solche Stimmungsschwankungen hat.

Jedenfalls weiss ich im Moment gar nicht, wie ich weiterfahren soll mit ihm; Wider mehr Guddeli, mehr Fährten oder lieber weniger, Eigenfährten oder doch besser Fremdfährten..... :heul:

So langsam ist es wirklich Entmutigend, wenn ich denke, wie super er eigentlich Fährten kann.


Mo 07 Feb, 2011 11:33
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Hat dein Hund schon jemals eine FH-Trainingsfährte unter Prüfungsbedingungen (null Futter bzw. Futter nur am Schluss) vernünftig gesucht?


Mo 07 Feb, 2011 12:22
Benutzeravatar

Registriert: Do 19 Mär, 2009 10:07
Beiträge: 34
Wohnort: Solothurn
Hallo Schnuppernase;
Ja hat er schon viele gemacht. Am Sonntag morgen machen ich und zwei meiner Kolleginnen immer FH97 Fährten und auch unter Prüfungsbedingungen. 1000 Schritt und mehr, Spitze Winkel, Bögen und Rechte Winkel. Mal hat es ein wenig Futter drauf, jedoch auf 1000 Schritt max. 5 Guddis. Dann wider gar nichts, dafür etwas mehr Gegenstände. Manchmal durch den Sommer, ist die Fährte nur 700 Schritt lang, da wir etwas mit den Feldern eingeschränkt sind. Auch Fremdfährten kennt Balu schon über 1 Jahr und hatte noch nie Probleme damit und ich auch nicht, da er diese super abgesucht hat. Auch die Länge ist kein Problem für ihn, denn diese Länge trainieren wir auch schon über ein Jahr lang ohne Probleme und er möchte am liebsten nach dem Schluss noch weiter Fährten.
Ich melde mich auch immer Prüfungsmässig bei der Fährtenlegerin an.

Eben erst seit unserer ersten FH97 Prüfung im Dezember hat er zwischendurch extrem Mühe, aber ich würde sagen es bin sicher ich, die mehr Mühe hat. Vorher konnte ich ihn am Abgang ansetzten und er suchte mit tiefer Nase super schön die Fährte ab und ich wusste auch nicht wo es durch ging. Das gab mir enorme Sicherheit, da man meinem Hund genau ansag, ja er ist absolut genau auf der Fährte. Die Prüfung hat mich aber so dermassen umgehauen, dass mein Hund rein gar nichts findet, dass ich wohl noch Heute Probleme damit habe.

Ich habe vorhin eine kleine Guddifährte gelegt von ca. 100 Schritt. Ich habe extra Bögen gelegt, damit er sich anstrengen muss und am Schluss Jackpot versteckt unterm Gras.
Dann habe ich ihn erst mal 2 Min in der Nähe des Abgangs hin gelegt, damit er ein wenig runter fährt. Danach in aller Ruhe das Böttcher umgeschnallt
und 4m Leine dran. Er hat den Abgang gut erschnüffelt und war zügig unterwegs und beim Schluss super den Gegenstand verwiesen.


Könnte es ev. auch daran liegen, dass die letzten 3 Prüfungen in die Hose gingen und ich jetzt immer nervöser werde an den Prüfungen und das meinen Hund so enorm verwirrt, dass er nicht mehr gut sucht? OK man muss dazu auch sagen, dass am Sonntag von 8 Startenden in der Einergruppe gerade mal 2 Durchgekommen sind. Bei den Zweiern von 5 sogar nur einer.


Mo 07 Feb, 2011 13:29
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Do 19 Mär, 2009 10:07
Beiträge: 34
Wohnort: Solothurn
Also an der ersten Prüfung war ich gar nicht nervös, da ich wusste, dass es mein Schnuffel bis zum Ende schaffen kann. Jedoch hatten die letzten 5 Startenden einen Abbruch und ich hatte die letzte Fährte. Könnte also sein, dass die Aufgetaute Wiese enorm schwierig war.

An der zweiten Prüfung freute ich mich noch mehr und mein Hund war voll aufgedreht, wegen dem Schnee. Jedoch meinte der Richter, dass es Heute extrem schwierig wird, da die Bise die Fährten zugedekt hat. Sogar HF die in der Nationalmannschaft FH sind hatten 0 Punkte. An dieser Prüfung sind 3/4 durchgefallen.

An der dritten Prüfung war ich etwas nervös, da ich hoffte, einmal über den ersten Schenkel zu kommen. Jedoch sagten die HF die schon gestartet waren, dass es extrem schwierig sei. Gelaufen wurden die Fährten auf Steinhartem, gefrohrenem Untergrund und Ausgearbeitet bei 15Grad und matschiger, aufgetauter Weide. Und eben 2 von 8 sind durch gekommen. Also doch nicht einfach geweden.


Mo 07 Feb, 2011 14:01
Profil Private Nachricht senden Website besuchen

Registriert: Di 31 Dez, 2002 19:30
Beiträge: 1885
Suchst Du im Training Fremdfährte ohne Guti und mit Prüfungsleine? Vielleicht bist Du zu nah dran.
Auf jeden Fall scheinst Du ihn viel zu kontrollieren, was Dir ja Sicherheit gibt - ist es das?

Achja...wenn der Hund nicht sicher sucht und Du unsicher bist ist ne Prüfung tabu - es wird weder Dir noch Deinem Hund guttun und v.a. wird er (wieder?) lernen dass eine Prüfung anders ist und er auch nicht muss.

tschau juscha


Mo 07 Feb, 2011 21:30
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Do 19 Mär, 2009 10:07
Beiträge: 34
Wohnort: Solothurn
Ja ich suche Prüfungsmässige Fährten ohne Guddi, mit allem was an den Prüfungen kommt inkl. Anmelden. Jedoch habe ich nicht die 10m Leine sondern zum üben eine 6m Leine.

Ich glaube eben auch, das ich im Moment das Problem bin und nicht der Hund, denn beim üben sind die Fährten gut, sobald ich sie laufe und wenn ein Kollege sie läuft, hat er etwas Mühe und das liegt bestimmt an meiner Unsicherheit, die ich seit der ersten FH97 Prüfung jetzt habe. Zuvor kein Thema, da konnte irgendeiner meine Fährte laufen und Balu suchte si sauber aus.

Juschka; Ich weiss das man in dieser Situation nicht an Prüfungen gehen sollte, jedoch bin ich schon seit September angemeldet und es ist saumässig schwer hier in der Schweiz überhaupt bei einer solchen Prüfung angenommen zu werden. Hier nur mal ein Beispiel; Anmeldungen ca. 70 Stück und nehmen tun sie ev. 30 Stück.

Man muss auch sagen dass die 3 Prüfungen rein Wettertechnisch extrem schwierig waren, was auch zeigt, dass fast immer 3/4 der Einer durch fielen und sogar die Richter sagten es sei sehr schwer.
Ich möchte die nächste Prüfung nicht absagen, weil ich befürchte, dann gar nicht mehr angenommen zu werden.

Aber ich sehe diese als Training an und hoffe jetzt mal auf bessere Wetterbedingungen.

Ich muss auch noch testen, wie ich meinen Hund optimal auf die Prüfung vorbereite, denn die letzte Prüfung, dass Balu so erschöpft war, geht alleine auf meine Kappe und ich könnte mich noch Heute Ohrfeigen :klatsch:


Di 08 Feb, 2011 10:27
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Do 19 Mär, 2009 10:07
Beiträge: 34
Wohnort: Solothurn
Sodele, Heute haben wir Balus Probleme mal genauer angeschaut und tatsächlich bin ich das Problem, wusste ichs doch :schuechtern:

1. Ich habe mit Balu eine Gerade mit Winkel gelaufen, ohne Guddis und mit sehr kurzer Leine.
Er wurde richtig hektisch und je mehr ich die Leine schleifen lies, desto ruhiger wurde er.

2. Eine Kollegin hat dann Balu auf einer Fremdfährte geführt mit langer Leine und ohne Guddi.
Er lief super toll, wie auf Schienen, Winkel super u.s.w.
Ich hätte jubeln können vor Freude :lachen:

3. Dann habe ich noch eine Fremdfährte mit ihm gemacht, nicht zu lange und eine U Form.
Ich habe extra die 10m Leine genommen und die Fährte war sogar ganz gut.

Also kann ich sagen, muss ich extrem an mir arbeiten, jedoch wie behandelt man einen unsicheren Hundeführer, Alkohol, Drogen, Arschtritt wenn er etwas falsch macht???????

Jedenfalls werde ich jetzt nur noch Fremdfährten machen und nur von solchen Leuten gelegt, die auch Fährten laufen können. Hatte ich nämlich auch schon, dass mir der Läufer versicherte, er wisse ganz genau wo es durch geht und dann, als es darauf ankam keinen Schimmer mehr hatte :aerger:
Auf so etwas kann ich nämlich auch verzichten.
Dann werde ich von nun an immer die 10m Leine nehmen und mit etwas kürzeren leichten Fährten anfangen und die Dosis kontinuierlich erhöhen.
Ich denke so ist dem Hund geholfen und ich nehme vor jedem Fährten ein Valium :bier:

Und Juschka; Du hast ja soooo recht :knuddel:


Di 08 Feb, 2011 13:20
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Wenn es wirklich so ist, dass DU das Problem bist, würde ich keine FH97 mehr laufen die nächsten Monate, sondern stattdessen noch ein paar von euren BH (da ist doch auch ne einfache Fährte dabei, oder?). So dass du einfach wieder Erfolgserlebnisse hast, dein Hund dir zeigen kann dass er das macht, du Prüfungsroutine bekommst. Parallel dazu im Training gucken, dass gute Fährtenleger (wie du schon sagtest) dir auch mal richtige Hammerfährten legen, eben auch damit dein Hund dir zeigen kann, dass er er kann und du somit sicherer wirst. Evtl. kannst du auf diesen schweren Trainingsfährten auch dem FL die Leine in die Hand drücken und sie erst nach dem ersten Gegenstand übernehmen, wenn du siehst, dass der Hund gut arbeitet. Damit du ihn nicht am Ansatz schon verunsicherst und ihr wieder in diesen Teufelskreis geratet.


Di 08 Feb, 2011 13:40

Registriert: Di 31 Dez, 2002 19:30
Beiträge: 1885


Di 08 Feb, 2011 19:18
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Do 19 Mär, 2009 10:07
Beiträge: 34
Wohnort: Solothurn
Also wir trainieren ja die FH97 nicht erst seit dem Herbst, sondern sicher schon 1,5 Jahre und wir waren sehr gut vorbereitet auf die Prüfungen, wie die anderen Teilnehmer sicher auch. Die Übungsfährten sind ja wider super und auch die Frmdfährten sind wider gut, da haben wir wirklich gebüffelt in letzter Zeit. Deshalb glaube ich immer noch sehr fest an uns Beide, dass wir das schaffen werden.

An der ersten Prüfung fielen ja die letzten 5 Startenden durch und die meisten kamen nur bis zum ersten Winkel und wir waren die letzten. Es sagten uns auch die Leute, dass es immer schwieriger werden würde.

An eben der Zweiten Prüfung im Schnee mit extremem Seitenwind hat sogar ein HF der NAtionalmannschaft eine Null, der Hund ging einfach nicht vom Abgang weg. Und alle Drei aus meiner Gruppe kamen genau gleich weit wie ich und Balu hat dann eben die Verleitung gerochen, da diese noch sehr intensiv war. Also heisst das nicht, das mein Hund weniger kann als die anderen. Da auch der Richter sagt, dass es Heute sehr schwer sein wird durch zu kommen!

Und an der Dritten Prüfung war die Fährte an einem Waldrand und sicher erst kurze Zeit aufgetaut, da ein Teil der Fährte noch im gefrohrenen Schatten war. Und da nur 2 Leute durch kamen von 8 und diese auch noch in der ersten Gruppe starteten, heisst das schon wider nicht, dass mein Hund viel schlechter ist, als die anderen. Die komplette zweite Gruppe ist nämlich durchgefallen.

Das einzige was Balu noch fehlt ist ein wenig mehr Kämpfergeist und er wird schnell hektisch, wenn er von der Fährte weg kommt. Ansonsten weiss ich einfach, dass er eine Prüfungsfährte absolut tadelfrei absuchen kann.

Ich werde auch noch vor der Prüfung genug Beruhigungsmittel nehmen, damit ich ein ruhiger Pool hinten dran bin und nicht so ein nervöses Dingelchen.

Ottmar; Ich weiss das an den Prüfungen nicht immer Profis laufen, hatte ich auch schon viele davon, jedoch wenn ich es beim üben verhindern kann, werde ich das machen.

Also bitte keine Seitenhiebe mehr, denn ich bin doch voll motiviert für diese Prüfung und freue mich schon riesig darauf, also seit lieb zu mir ja :kuss:


Do 10 Feb, 2011 09:29
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Beta-Tier
Benutzeravatar

Registriert: Do 08 Jan, 2004 21:38
Beiträge: 648
Wohnort: Rheinland-Pfalz


Do 10 Feb, 2011 11:30
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: Do 19 Mär, 2009 10:07
Beiträge: 34
Wohnort: Solothurn
Keine Angst betr. Beruhigungsmittel. Nehme bloss natürliche Sachen + Schüssler Nr. 7. :grins:


Fr 11 Feb, 2011 10:11
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Do 19 Mär, 2009 10:07
Beiträge: 34
Wohnort: Solothurn
So, ihr Lieben. Da Balu mir letzte Woche die Fährte komplet gemieden hat, habe ich uns an der Prüfung in 1 Woche mit gutem Gewissen abgemaldet. Auch wenn wir jetzt dort dann nicht mehr starten können, ist es mir das wert.
Mir ist ein solch riesen Brocken abgefallen und ich bin wirklich erleichtert.

Jetzt habe ich Heute folgende Fährte gemacht;

Beim Abgang 2 Kleckse Parfait hin gedrückt, damit er eine Weile beim Abgang verbleibt und es etwas ganz tolles ist am Abgang. Auf dem ersten Schenkel etwas mehr halbtrockende dunkle Guddis, auf dem zweiten fast keine und auf dem Dritten ab und zu noch Guddis. Erster Winkel extrem ausgetreten, zweiter normal gelaufen und beide mit 3-4 Guddis ausgelegt. Ich habe die Winkel so gemacht um zu schauen, wie sich der Hund in den versch. Winkeln verhält. Das Wetter; Blauer Himmel, ca. 10 Grad, etwas Wind (Beim Abgang von hinten). Boden leicht feucht und Gras. Ich habe ca. 400 Schritt gelegt und ein U.

Nach ca. 1 Stunde habe ich Balu das Böttcher umgeschnallt und habe ihn langsam zum Abgang geführt. Er hat die Parfait Kleckse schnell aufgenommen und fing super schön zu Fährten an. Sehr intensiv mit tiefer Nase. Erster Winkel war tip top auf dem zweiten Schenkel hat er den Gegenstand etwas schräg verwiesen und den zweiten Winkel auch super genommen.
Was mir dann aufgefallen ist, das er auf dem letzten Schenkel etwas Mühe hatte und die Nase etwas höher war und er etwas mehr abgesichert hat. Man merkte gut, das er müde wurde.

Ich werde die länge der Fährte im Moment so lassen bis er ohne Probleme durchkommt und sie dann kontinuierlich erhöhen. Den Abgang werde ich mal so belassen. Auf dem ersten Schenkel werde ich nun weniger Guddis legen, dafür aber beim Schlussschenkel etwas mehr. Ich denke so kann ich meinen Puschel wider aufbauen und werde mal ein Video machen, damit Ihr doch mal teilhaben könnt. :dog:


So 13 Feb, 2011 13:31
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Ein Video wär schon mal gut, da kann man immer mehr zu sagen als aus bloßen Erzählungen.

Was mich aber erstaunt, dass ein Hund, der FH-Fährten gehen soll und darauf trainiert ist, nach nichtmal 400 Schritt müde wird??


So 13 Feb, 2011 13:50
Benutzeravatar

Registriert: Do 19 Mär, 2009 10:07
Beiträge: 34
Wohnort: Solothurn
Ja Schnuppernase, das hat mich Gestern doch auch sehr erstaunt und gibt mir ein bisschen Rätsel auf. Was aber noch zu sagen wäre ist, das Balu wirklich extreme Schwankungen hat. Er kann top Fit sein und auch nach einer BH2 Prüfung mit 10min Rennen im Revier noch absolut nicht müde sein, kann aber auch total schlapp sein, wenn ich ihn zum AUto heraus hole. Ich weiss nicht, ob es auch an seiner Schilddrüsenunterfunktion liegen kann, keine Ahnung. An einer Prüfung ist es mal vorgekommen dass er bei der Unterordnung voll da war und wir 91 Punkte holten im BH2 und 1 Stunde später in der Führigkeit war er absolut nicht bei mir und schlapp was dann noch 72 Punkte ergab. Ich werde beim nächsten Tierarztbesuch dieses Problem mal ansprechen.
Gestern merkte man wirklich gut, dass er auf dem letzten Schenkel unkonzentriert wurde, vermehrt absicherte und die Nase weiter oben hatte und das ist ein klares Zeichen bei ihm, dass er müde wird.
Zuvor waren 1000 Schritt Fährten eigentlich kein Thema und wurden von ihm intensiv bis zum Schluss abgesucht.
Aber ich merke bei ihm auch in der Wasserrettung, dass wenn er zu weit raus schwimmen muss immer vorher umkehrt, da weiss ich auch nicht, ob er sehr schnell müde wird? Muss mal sein Herz abchecken lassen.


Mo 14 Feb, 2011 07:58
Profil Private Nachricht senden Website besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de